Neutrinos

Liebe Eltern,

Im November haben wir uns mit der Geschichte des St. Martin befasst. Dabei haben wir mit den Kindern Lieder gesungen, wie das St. Martinslied, aber auch Laternenlieder wie „ich geh mit meiner Laterne“, oder „Sonne ,Mond und Sterne“. Am 11.11. gab es im Kindergarten die Andacht mit Frau Berck und allen Kindern im Außengelände. Gemeinsam mit allen Kindern haben wir das Lied „St. Martin“ gesungen, das von den Sonnenkindern als Schauspiel aufgeführt wurde.

Es wurde ein kleiner Laternenumzug gestaltet zu dem Lieder gesungen wurden. Von der Stadt Nierstein haben wir Weckmänner geschenkt bekommen.

Nach St. Martin haben wir im Projekt mit den Kindern das Thema Nikolaus besprochen. Dazu haben wir eine Mitmachgeschichte zum Bischof Nikolaus gehört und dazu passende Bewegungen gemacht.

Ab der ersten Dezemberwoche haben die Neutrinos das Projekt mit den Zwergplaneten gemeinsam gestaltet. Dazu haben wir uns mal im Krippenraum oder im Bauraum getroffen. Ab dem 1. Dezember und dem Beginn der Adventszeit gab es jeden Tag eine neue Geschichte aus dem Buch „Weihnachten mit Rica“. Darin erzählt das Schaf Rica von 24 Erlebnissen in der Weihnachtszeit. Ebenso haben wir jede Woche eine neue Kerze angezündet.

Am 4. Dezember haben wir den Adventsgottesdienst zusammen mit den Zwergplaneten gefeiert. Dazu kam der Pfarrer Graebsch in den Kindergarten. Im Turnraum haben wir die erste Adventskerze angezündet und bei geöffneten Fenstern „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ gesungen. Dabei hat Pfarrer Graebsch Gitarre gespielt. Er hat uns eine Geschichte über die Wohltaten des Bischof Nikolaus erzählt. Zum Ende der Andacht gab es für jedes Kind eine Nikolaustüte mit Obst und Schokolade.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesegnetes Fest, sowie eine guten und gesunden Start ins Neue Jahr!

Jacqueline und Lucie

————————————————————————————————————————–

Hier ein kleiner Einblick in das Projekt der Neutrinos:

Wenn wir uns drei mal in der Woche zum ca. 15 – 20 minütigen Projekt zusammenfinden müssen wir uns natürlich an die momentanen Gegebenheiten halten. Das heißt, wir treffen uns zum singen draußen oder sprechen die Lieder.

Wir starten mit dem Lied „Wir sitzen im Kreis“, wobei die Kinder sich selbst vorstellen oder von anderen Kindern vorgestellt werden. So lernen sie die Namen der anderen Kinder kennen und entwickeln ein Bewusstsein, wer im Projekt dabei ist und welches Kind abwesend ist.

In den vergangenen Wochen, seit Beginn des Regelbetriebs haben wir uns im Projekt auf das Zusammenfinden konzentriert. Die Kinder sollten sich zunächst etwas unter dem Projekt vorstellen können. Also haben wir unseren Körper in den Fokus genommen. Zu diesem Thema haben wir Lieder gesprochen und Fingerspiele gespielt, bei denen die Kinder selbst die Körperteile benennen konnten, wie zum Beispiel „Hände waschen“ oder „Wo ist denn der Daumen?“.

Ein weiterer Bestandteil des Projektes ist, dass die Kinder ihre Erlebnisse, die meistens das Wochenende betreffen, in der Gruppe erzählen dürfen.

Die Kinder haben immer die Möglichkeit zu bestimmen was „gesungen“ oder gespielt wird.  Auf Wunsch der Kinder haben wir unsere Projektzeit auch schon im Turnraum verbracht. Dort haben die Kinder gezeigt wie gut sie balancieren, rutschen und springen können. Des Weiteren haben die Neutrinos tolle Herbstbilder im Kreativraum gestaltet.

Am Ende unseres Projektes sprechen wir gemeinsam das Abschlussgebet.

Wir wünschen Ihnen noch angenehme Herbsttage

Ihre Neutrino-Erzieher

Jacqueline und Lucie