Blitzgiraffen

Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag
des Hortes

Der Hort ist eine Tageseinrichtung der evangelischen Kindertagesstätte »Morgenstern« für Kinder im Anschluss an ihre Unterrichtszeit in der Schule und ganztags in schulfreien Zeiten. Unsere Betreuung beginnt ab der Einschulung bis zu ihrem 14. Lebensjahr.

Wir gestalten hier einen Lebens- und Erfahrungsbereich, der den Kindern, zwischen dem Elternhaus und der Schule ein Stück Heimat und familiäre Nahe bietet.

In unserem Hort wird nicht nur auf die Grundbedürfnisse der Schulkinder eingegangen (Verpflegung und Hausaufgabenbetreuung), sondern es geht hier auch um das Knüpfen von sozialen Beziehungen untereinander. In einer geschützten Umgebung können eigene Erfahrungen im Umgang mit anderen gemacht werden. Rücksicht und Hilfsbereitschaft gegenüber anderen, Freundschaft und Vertrauen, Kreativität und Entdeckerlust sind nur einige der Ziele, die wir mit den Kindern anstreben. Dazu gehört auch, dass der Tagesablauf und gemeinsame Aktivitäten sorgfältig mit den Kindern geplant und vorbereitet werden.

Wir sehen in den Kindern eigenständige Persönlichkeiten mit all ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten. Sie sind neugierig, lernfähig, begeisterungsfähig und verletzbar. Vertrauen schaffen, respektvoll miteinander umgehen und wenn nötig Grenzen setzen ist für uns im Umgang mit den Kindern unabdingbar. Nur so kann eine angenehme Atmosphäre entstehen.

Pädagogische Fachkraft bei den Blitzgiraffen September 2011
Pädagogische Fachkräfte bei den Blitzgiraffen September 2011

Die Elternarbeit

Es ist wichtig, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern aufzubauen und in Gesprächen die Erziehung und Entwicklung des Kindes zu reflektieren. Dafür stehen den Eltern die jährlich stattfindenden Elternsprechtage oder mit uns abgestimmte Einzeltermine zur Verfügung.

Nach Bedarf oder auf Wunsch der Eltern arbeiten wir mit Lehrern, Logopäden, Ergo- oder Psychotherapeuten usw. zusammen.

Ankommen

Diese Zeit können die Kinder nutzen, um sich auf dem Außengelände oder in der Kindertagesstätte auszutoben, zu spielen, für Gespräche mit der Erzieherin/den Kindern, um Erlebtes besser verarbeiten zu können.

Schulweg

Hortkinder werden von uns in der individuellen Eingewöhnungszeit, nach den vorliegenden Schulzeiten, von der Schule in den Hort begleitet.

Mittagessen

Hier wird auf verschiedene Werte geachtet. Die Gruppe deckt gemeinsam den Tisch und vor dem Essen wird ein Tischgebet gesprochen. In einer gemütlichen Atmosphäre wird das Mittagessen zusammen begonnen und beendet. Auf gute Manieren wird Wert gelegt. Nach den Mahlzeiten übernehmen die Kinder verschiedene Tischdienste.

Imbiss

Im Laufe des Nachmittags gibt es, in gemeinsamer Runde, einen kleinen Imbiss.

Freispielzeit

Mit dem Unterricht am Vormittag wird den Kindern ein hohes Maß an geistiger Anstrengung und Konzentration abverlangt. Darum ist es wichtig, dass wir ihnen Zeit zur Verfügung stellen, die sie nach eigenen Vorstellungen ausfüllen können.

Ferienbetreuung

Vor den Schulferien entscheiden die Kinder im Gruppentreff nach ihren Wünschen das Programm der einzelnen Tage. Dieses wird gefüllt z. B. mit Tagesausflügen, Koch- und Backaktionen, erlebnispädagogischen Angeboten, gemeinschaftlichen Naturerlebnissen, sportlichen Aktivitäten oder kulturellen Ausflügen.

Freizeitgestaltung außerhalb des Hortes

In Absprache mit den Eltern kann das Kind während der Zeiten der Hortbetreuung auch außerhalb der Einrichtung eigenständiger Freizeitgestaltung nachgehen, wie z. B. Musikschule, Sportverein.

Hausaufgaben

Die Hausaufgaben dienen der Vertiefung des in der Schule gelernten Unterrichtsstoffes. Während der Hausaufgabenzeit, die in Kleingruppen stattfindet, sorgen wir Erzieherinnen für eine ruhige Atmosphäre, genügend Platz zum Arbeiten, wenig Ablenkung, verschiedene Hilfestellungen zum selbständigen Arbeiten unter Verwendung der unterschiedlichsten Hilfsmittel. Wir stehen dem Kind als Ansprechpartner zur Verfügung und geben ihm Hilfestellung – aber keine Nachhilfe! Das Kind soll selbst verantwortlich seine Hausaufgaben erledigen, diese werden von uns auf Vollständigkeit kontrolliert. Wir verfälschen jedoch nicht das Bild der eigenständigen Leistungsfähigkeit des Kindes. Wir unterstützen bei den Hausaufgaben – wir machen sie nicht für das Kind! Die Grundverantwortung für die Hausaufgaben, das tägliche Nachfragen und die Ordnung in der Schultasche, liegt bei den Eltern. Darum gehen wir davon aus, dass regelmäßig in die Elternpost, Schul- und Hausaufgabenhefte Einsicht genommen wird.

Der Freitag ist im Hort Hausaufgabenfrei!!

Gruppe

Sie setzt sich aus vielen verschiedenen Individualisten mit ihren eigenen Stärken und Schwächen zusammen. Dadurch ergibt sich eine einzigartige, und sich ständig veränderte Gemeinschaft.

Gruppentreff

Nach Bedarf werden Gruppentreffs einberufen. Sie dienen als Zusammenkunft, die dem Kind Raum und Zeit geben, demokratisch seine Belange zu besprechen, anderen Kindern zu zuhören, gemeinsam verbindliche Regeln aufzustellen und Angebote/Projekte zu planen.

Angebote/Projekte

Ideen ergeben sich aus der Gruppensituation, den verschiedenen Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder und durch Beobachtungen der Erzieherinnen. Die Gruppe entscheidet, ob ein Angebot/Projekt umgesetzt wird, die Teilnahme ist meist freiwillig. Interessierte Kinder werden in den Verlauf des Projektes mit einbezogen und sind an der Planung und Ausführung beteiligt. Diese Angebote/Projekte werden gemeinsam dokumentiert und so allen an der Gruppeninfowand zugänglich gemacht.

Beobachten und Dokumentieren

Die Entwicklung halten wir (siehe auch Kindertagesstätten Konzept) in so genannten Dokumentationsordnern fest. Diese Portfolios werden beim Verlassen des Hortes in die Familie gegeben.

Schließtage

Die Schließtage teilen sich wie folgt auf:

  • in den letzten beiden Schulferienwochen der Sommerferien der
  • zwei Wochen über Weihnachten und Neujahr

Variabel dazu kommen

  • Brückentage
  • Konzeptionstage

Am Jahresende werden die Termine für das Folgejahr bekannt gegeben.

Der Tagesablauf des Hortbereichs

7.00Uhr bis Schulbeginn Betreuung in der Kindertagesstätte
11.45-13.00Uhr die Kinder kommen aus der Schule
Um 13.00Uhr findet das gemeinsame Mittagessen statt
14.00-15.00Uhr werden Hausaufgaben gemacht
15.00-16.30Uhr Freispielzeit, Gruppentreffs, Angebote / Projekt, Imbiss
16:30 – 17:00 Uhr Spätdienst nur für angemeldete Hortkinder
Der Tagesablauf an schulfreien Tagen: In der Zeit von 7.00-17.00Uhr wird der Tagesablauf nach Situationen der Kindertagesstätte und den Bedürfnissen der Kinder gestaltet.