Liebe Eltern,

wir hoffen Sie hatten schöne Ostertage und konnten die schönen sonnigen Tage genießen.
Wir melden uns so kurz vor dem Wochenende, heute mit einigen Neuerungen und Hinweisen. Am gestrigen späten Nachmittag haben wir vom Bildungsministerium erste Informationen erhalten, wie es ab kommender Woche in den Kitas in RLP weitergehen wird.

Für den Bereich KiTa ergibt sich daraus, dass das Betretungsverbot vorerst auch nach dem 20.04.2020 aufrechterhalten wird, d. h. wir müssen uns darauf einstellen, dass wir noch eine ganze Weile die KiTa unter den besonderen Bedingungen des Betretungsverbots und Kontaktbeschränkungen organisieren müssen, um zu steuern, dass die Coronainfektionen nicht in zu großer Zahl auftreten und unsere Systeme damit überfordert werden.  Dies verlangt von Ihnen und uns viel Organisation und Kreativität, um dies zu gestalten.
Anfang nächster Woche wird es ein Anschreiben vom LSJV an sie, liebe Eltern geben.

Die bisherige zur Notbetreuung (Funktionsträger*innen und Härtefälle, die keine andere Betreuungsmöglichkeit haben) wird fortgesetzt für folgende Gruppen ausgeweitet:

  • Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf- Familien in besonderen Belastungssituationen-alleinerziehende Elternteile. Dieses erweiterte Angebot soll ab dem 20.04. von den Kitas umgesetzt werden.

Was das Team in der Kita jetzt bei einer langsamen Ausweitung der Notbetreuung zusätzlich überlegen muss?

  • Die Notbetreuung soll weiterhin in Gruppen maximal a´ 10 Kinder in separaten Räumen stattfinden. Kein Gruppenübergreifender Kontakt im ganzen Haus, weder beim Essen noch im Waschraum noch im Hof. Die Kinder bleiben über die gesamten Betreuungszeiten in der gleichen Kleingruppe.
  • Wie viele Räume (Gruppenräume, Funktionsräume, Mehrzweckräume) und wie viel Personal stehen zur Verfügung? Was kann die maximale Belegung sein? Wie viele Sanitärräume stehen zur Verfügung? Können diese entsprechend der Hygiene-  und Distanzregeln genutzt werden?
  • Welcher Bedarf besteht? Wie können Sie es regeln, wenn mehr Bedarf als maximales Angebot in der Kita besteht? Können Plätze gesplittet werden, z.B. ein Kind vor- ein Kind nachmittags?
  • Wie kann der Dienstplan gestaltet werden, dass möglichst Teams aus 2 Fachkräften miteinander kontinuierlich eine Gruppe betreuen?  Ausreichende Pausen möglichst zu unterschiedlichen Zeiten sind einzuhalten.  Vertretungsregelungen überlegen, um kurzfristig ausfallende Fachkräfte zu ersetzen.
  • Bei welchen Kinder und Familien gibt es in individuell schwierigen und belastenden Situationen, die bisher keine Betreuung in Anspruch genommen haben aber aus unserer Sicht Unterstützung durch die Betreuung in der Kita brauchen?
  • Wie werden die Kinder verpflegt?  Stehen Hauswirtschaftskräfte für Frischkostzubereitung zur Verfügung?
  • Ein entsprechend angepasstes Hygienekonzept muss erarbeitet werden. Es gibt weiterhin ein Betretungsverbot, daher werden die Kinder am Tor an uns übergeben und wir bringen sie wieder zum Tor, um zu vermeiden, dass Eltern durch die ganze Einrichtung laufen.
  • Wie kann das Übertragungsrisiko für Mitarbeitende vermindert werden (Seife, Desinfektionsmittel, Handschuhe, Mundschutz)?
  • Distanzregelungen und Hygienevorgaben sollen eingehalten werden.
  • Tägliche umfassende Reinigung der Flächen und Materialien. Reichen die Stunden der Reinigungskraft aus?
  • Wie könnten Mitarbeitende aus Risikogruppen trotzdem in der Kita eingesetzt werden. Könnten sie den Fachkräften in der Kinderbetreuung zuarbeiten, andere Aufgaben übernehmen?

Wie Sie sehen, sind das jetzt etliche Szenarien, die wir jetzt durchdenken immer unter dem Aspekt, was bei den aktuellen Vorgaben an Angebot machbar ist. Dabei müssen auch immer der Kinderschutz und die Fürsorge für Mitarbeitende berücksichtigt werden.

Für alle Kinder, die jetzt schon in der Notbetreuung sind, ab Montag wird wieder frisch zu Mittag gekocht, Frühstück und Imbiss von der Kita bereitgestellt!

.Melden sie ihren Betreuungsdarf, auch über die gewohnten Öffnungszeiten hinaus, per Email oder über unser Diensthandy 015140165899 an. Wir besprechen dann zeitnah, wann und wie umfänglich eine Notbetreuung, an welchen Tagen, notwendig ist.

Im Anhang der Email an Sie, finden Sie noch ein Anschreiben „Krisentelefon-Hotline“ und der “Beschluss der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 15. April 2020“

Wir hoffen, dass Sie trotz allem am Wochenende etwas Zeit für sich zur Erholung finden können. Das brauchen wir alle, um in diesen Zeiten gesund zu bleiben.

Viele Grüße

Sabine Bezvald, Nadine Förster und Sandra Budahn

Veröffentlicht unter Infos

Ideen und Vorschläge für Aktivitäten zu Hause

Kreativangebote
– Ausmalbilder, Mandalas ausmalen
– Gesellschaftsspiele spielen
– Hörspiele hören
– Puzzles
– Knetfiguren kneten
– Osterdeko basteln
– Lieder singen
– Instrumente basteln aus Müll z.B. Joghurtbecher ein Drache

Öffentliche Seite auf Facebook „Freizeit und Ideen für zu Hause“ https://www.facebook.com/groups/2634896623285679/?ref=share

Spielvorschläge (ohne besondere Materialien)
– Pantomime
– Montagsmaler
– Topfschlagen
– „Ich sehe was, was du nicht siehst“
– Stille Post
– Stadt-Land-Fluss

Gemeinsame Kochangebote (Je nach Alter, können Kinder generell bei der Vorbereitung zur Hand gehen)
– Kuchen backen oder Muffins
– Pizzabrötchen backen
– Hawaiitoast
– Obstsalat
– Waffeln backen…

Aktivitäten im Haus
– Zimmer aufräumen
– Kartenhaus bauen
– Vorlesen
– Höhle bauen
– Zirkus, Theater oder Zaubershow vorbereiten

Aktivitäten für Draußen (OHNE andere Leute zu treffen)
– Spazieren gehen
– Fahrrad fahren – Im Garten spielen
– Ein Beet bauen / anlegen
– Mit Kreide malen, Hüpfkästchen springen
– Papierschiffchen fahren lassen

Links für Lernen und Bildung
a) Für die Kita

– www.wdrmaus.de/elefantenseite/ 
– https://www.geo.de/geolino
– www.blinde-kuh.de
– www.kidsweb.de

b) Für die Grundschule
– https://www.schlaukopf.de/
– https://www.grundschulkoenig.de/
– https://www.lernwolf.de
– https://de.duolingo.com
– https://www.zdf.de/kinder/logo
– https://www.geo.de/geolino

Veröffentlicht unter Infos

aktuelle Situation Notbetreuung

Liebe Eltern

weiterhin hält uns alle die aktuelle Situation und die damit verbundene Organisation der Notbetreuung in Atem.

In den FAQs, die vom Bildungsministerium eingestellt sind, heißt es dazu:

Die Notbetreuung richtet sich 

„ (…) vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind, und zwar derzeit unabhängig davon, ob ein oder beide Elternteile diesen Berufsgruppen angehören. Zu diesen Gruppen zählen zum Beispiel

Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen, Polizei, Rettungsdienste, Justiz und Justizvollzugsanstalten, Feuerwehr, Lehrkräfte,   Erzieherinnen und Erzieher, Angestellte von Energie- und Wasserversorgung.“

Da dieser Katalog nicht abschließend ist und das Ministerium ansonsten nur allgemeine Aussagen zu weiteren Berufsgruppen, die für die Versorgung der Bevölkerung wichtig sind, benennt, möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass das Land als zweite Personengruppe, an die sich das Angebot der Notbetreuung richtet, folgendes aussagt: „ (…) auch an berufstätige Alleinerziehende und andere Sorgeberechtigte, die auf eine Betreuung angewiesen sind und keinerlei andere Betreuungslösung finden (Härtefälle). Hier ist ein Gespräch mit einer der Leitungen, in dem Sie uns Ihren Härtefall glaubhaft nachweisen, zu suchen!

Wir senden Ihnen heute ein aktualisiertes Formular für die Bedarfsabfrage bei den Eltern und ein Erläuterungsblatt, in dem die Funktionsträger*innengruppen aktualisiert und präzisiert sind. Wir sind verpflichtet dieses neue Formular zu nutzen.

Das Land evaluiert fortlaufend, wie die Notbetreuung genutzt wird. Sollte sich in der nächsten Zeit zeigen, dass die Nachfrage deutlich steigt, die zu betreuenden Gruppen zu groß werden und dadurch die Sozialkontakte zu stark ansteigen, wird die Landesregierung nachsteuern und die Kriterien für die Inanspruchnahme der Notbetreuung präzisieren und enger fassen müssen.

Das ganze Notfallmanagement, das wir alle zurzeit leisten ist nur prozesshaft zu verstehen. Daher müssen wir und Sie mit den ständigen Anpassungen und Veränderungen der Maßgaben weiterleben und umgehen.

Während den bekannten Öffnungszeiten der Kita ist Frau Bezvald unter dem Kita Handy Nr. 0151-40165899 zu erreichen.

Von 8.00 – 13.00 Uhr ist das Büro 06133-50155 in der Kita durch Frau Bezvald, Frau Budahn oder Frau Förster besetzt.

Wir wünschen Ihnen viel Kraft, Besonnenheit und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Das Leitungsteam

Sabine Bezvald, Sandra Budahn und Nadine Förster

Veröffentlicht unter Infos

Neue Info´s zum Thema: Systemrelevante Berufsgruppen

Liebe Eltern

die Informationslage zu den, durch die verordneten Kitaschließungen und Notgruppen aktualisieren sich ständig. Mit diesem Schreiben bringen wir Sie auf den neusten, vorläufigen Stand zur Umsetzung der Anordnungen zur Vermeidung einer zu schnellen Ausbreitung des Corona-Virus. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie immer wieder anschreiben. Aufgrund der sich ständig ändernden Situation können wir Ihnen immer nur den jeweiligen Stand weitergeben, nicht aber abschließende Aussagen machen.

Wenn sie zu den Systemrelevanten Berufsgruppen gehören und nachweislich keine andere Betreuungsmöglichkeit haben, müssen uns, die in der Anlage befindliche „Funktionsträger*innenbescheinigung“, aufgefüllt vorlegen.

Die Berufsgruppen wurden aktuell der Liste der Systemrelevanten Berufsgruppen hinzugefügt: 

  • Wasser-, Energieversorgung und Müllbeseitigung
  • Transport und Lebensmittelverkauf
  • Erzieher*innen und Lehrkräfte nur während dem Einsatz in den Einrichtungen
  • Reinigungspersonal in den systemrelevanten Berufen

Anspruch auf eine Notfallbetreuung haben nur Kinder von Alleinerziehenden und Kinder deren beide Elternteile in den genannten Berufsgruppen tätig sind und glaubhaft nachweisen, dass Ihnen keine andere Betreuungsalternative zur Verfügung steht.

Wir werden die Funktionsträger*innenbescheinigung immer wieder anpassen und ggf. die Betreuung stetig individuell abfragen.

Eltern von Kindern in der Notfallbetreuung übergeben Ihre Kinder am Tor der Einrichtung an die Mitarbeiter und nehmen es auch dort wieder in Empfang. Das Tor ist ab heute verschlossen, bitte klingeln.

 Während den bekannten Öffnungszeiten der Kita ist Frau Bezvald unter dem Kita Handy Nr. 0151-40165899 zu erreichen.

Von 8.15 – 13.00 Uhr ist das Büro 06133-50155 in der Kita durch Frau Bezvald, Frau Budahn oder Frau Förster besetzt.

Mit freundlichen Grüßen

Das Leitungsteam

Sabine Bezvald, Sandra Budahn und Nadine Förster

Veröffentlicht unter Infos

Neue Info´s zum Thema: Einrichtungsschließung und wer hat Anspruch auf Notgruppenutzung

Marketing-Strategie für Mikitas

Liebe Eltern

Anspruch auf eine Notfallbetreuung haben nur Kinder deren beide Elternteile in den genannten Berufsgruppen tätig sind und glaubhaft nachweisen, dass Ihnen keine andere Betreuungsalternative zur Verfügung steht.

Sie müssen uns, die in der Anlage befindliche „Funktionsträger*innenbescheinigung“, aufgefüllt vorlegen.

Es gibt aktuell keine Berufsgruppen über die in der Funktionsträger genannten Berufsgruppen. Es gelten ausschließlich die landesrechtlichen Verordnungen nach denen wir uns richten müssen.

Es dürfen sich während dieser Zeit nur Mitarbeitende der Kita und die anspruchsberechtigten Kinder in der Notfallbetreuung aufhalten.

Eltern von Kindern in der Notfallbetreuung übergeben Ihre Kinder am Tor der Einrichtung an die Mitarbeiter und nehmen es auch dort wieder in Empfang. Das Tor ist ab heute verschlossen, bitte klingeln.

Wenn Sie persönliche Gegenstände von Ihren Kindern abholen wollen, rufen Sie uns bitte an und wir übergeben die persönlichen Sachen der Kinder den Erziehungsberechtigen am Tor der Kita.

Laut Verordnungen vom 13.03.2020 dürfen in einer Notfallbetreuung der Kindertagesstätte Kinder nicht betreut werden, wenn sie

a) Krankheitssymptome aufweisen, (Es reicht schon ein Schnupfen!)

b) In Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind oder

c) sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind.

Während den bekannten Öffnungszeiten der Kita ist Frau Bezvald unter dem Kita Handy Nr. 0151-40165899 zu erreichen.

Von 8.15 – 13.00 Uhr ist das Büro 06133-50155 in der Kita durch Frau Bezvald, Frau Budahn oder Frau Förster besetzt.

Trotz Notbetreuung gelten die Eirichtungen als geschlossen. Demnach entfällt gemäß Kita-Ordnung die Pflicht zur Entrichtung des Elternbeitrags ab der 2. Woche der Schließung. Es sei denn kommunale Regelungen sehen etwas anderes vor.

Die Beiträge für Essen, Aktion- und Windelgeld werden ab April für die Dauer der Schließung nicht mehr fällig.

Bezüglichlich, den Elternbeiträgen in Krippe und Hort warten Sie bitte auf die Information durch den Träger oder dem Land. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir Ihnen keine weiteren Informationen hierzu bieten

Veröffentlicht unter Infos